Zum Inhalt springenZur Suche springen

Mentoring-Programm für Philosophie-Studierende

Neben umfangreichen Informationen zu Berufsperspektiven stehen wir unseren Studierenden auch tatkräftig in Form eines eigenen Mentoring-Programms zur Seite.

Konzept und Eckpunkte

Das Mentoring-Programm ermöglicht es Philosophie-Studierenden, bereits während des Studiums konkrete und praktische Einblicke ins Berufsleben zu erlangen. Dazu werden sie individuell durch eine Person aus der Berufspraxis begleitet. Diese Mentor:innen eröffnen den Studierenden Einblicke in ihren Werdegang und ihr Arbeitsfeld und beraten sie bei konkreten Schritten hin zur eigenen beruflichen Orientierung. Die Studierenden erfahren, welche ihrer Kompetenzen in der Berufswelt gefragt sind und wie sie diese dort einbringen können. Dadurch entsteht ein wechselseitiger Wachstumsprozess, der eine fruchtbare Zusammenarbeit auch dauerhaft begründen kann.

Das Mentoring-Programm ist auf die in diesem Dokument festgehaltenen Eckpunkte gelungener Mentoring-Beziehungen verpflichtet.

Teilnahme

Der Einstieg und die Aufnahme in das Mentoring-Programm soll stets mit der Teilnahme an einem der Seminare zur Berufsorientierung im Philosophie-Studium beginnen, die ab 2024 jedes Jahr im Sommersemester angeboten werden.

Als Abschluss dieser Seminare findet jedes Jahr eine Abendveranstaltung statt, bei der sich Mentor:innen und Studierenden persönlich kennen lernen können. Die Termine werden stets im Kalender veröffentlicht und per E-Mail bekannt gemacht.

Auch Philosophie-Studierende, die nicht an einem der Seminare teilnehmen, werden zu dieser Veranstaltung eingeladen und können ins Mentoring-Programm aufgenommen werden. Im Verlauf des Sommersemesters werden alle Studierenden darüber per E-Mail informiert und zur Anmeldung aufgerufen. Sollten die Anmeldezahlen die Kapazitäten überschreiten, entscheidet das Los.

Verantwortlichkeit: