Vorträge

  1. Genome Editing and the Concept of Human Dignity (The Theoretical Dimension of the Concept of Dignity, 2.-3. Oktober 2019, Hitotsubashi University Tokyo).
  2. Partizipationsrechte in demokratischen Online-Verfahren [mit Jonathan Seim] (12. Juli 2019, Düsseldorfer Institut für Internet und Demokratie).
  3. Ethik der Migration (4. Juli 2019, Philosophischer Abend, Café Leib und Seele, Meerbusch)
  4. Das Problem der Über-Inklusivität in der demokratischen Online-Deliberation [mit Johnathan Seim] (Philosophisch-soziologisches Kolloquium: Teilhabe in liberalen demokratischen Gesellschaften, 24. Mai 2019, Heinrich Heine Universität Düsseldorf).
  5. Wer ist das Volk? Überlegungen zum Demosproblem (29. April 2019, Universität zu Köln).
  6. Gibt es ein Menschenrecht auf globale Freizügigkeit? (12. Dezember 2018, Universität zu Köln).
  7. Wer ist das Volk? Überlegungen zum Demosproblem (21. November 2018, Otto von Guericke Universität Magdeburg).
  8. Psychiatrische Therapie im Spannungsfeld von Ökonomie und Ethik (10. Oktober 2018, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie).
  9. Resource Rights in Post-Secession Conflicts (Mancept Workshop: Independence, Self-Determination and Secession, 10.-12. September 2018, University of Manchester).
  10. Das Demosproblem in der Migrationsethik (AG Internationale Politische Philosophie, 16. Februar 2018, Berlin).
  11. Liberalism, Neutrality, and the Child's Right to an Open Future (Autonomy and Education, 25-27. Januar 2018, Akademie für politische Bildung Tutzing).
  12. Is Catalan Secession Just? (29. November 2017, KU Leuven).
  13. Demokratische Selbstbestimmung und Migration (12. Gummersbacher Kolloquium, 28.-30. Juni 2017, Theodor Heuss Akademie Gummersbach).
  14. Das Demosproblem in der Migrationsethik (16. Mai 2017, Universität Mannheim).
  15. Kommentar zu Andreas Cassee "Globale Freizügigkeit" (Buchsymposium der Gruppe 27, 3. März 2017, Humboldt Universität Berlin).
  16. Organhandel: Ethische Herausforderungen und mögliches Marktdesign (Grundlagen der Schattenwirtschaft, 25.-27. November 2017, Theordor Heuss Akademie Gummersbach).
  17. Individuelle Austrittsoptionen im Territorialstaat. Die panarchistische Alternative (Die Freiheit zu gehen: Ausstiegsoptionen in politischen, sozialen und existentiellen Kontexten, 10.-12. November 2016, Heinrich Heine Universität Düsseldorf).
  18. Staatliche Pflichten zur Aufnahme von Flüchtlingen. Die Sicht der Praktischen Philosophie (Migration und Menschenrechte, DFG-Forschergruppe "Grundlagen der Flüchtlingsforschung", 27.-28. Oktober 2016, Hochschule RheinMain Wiesbaden).
  19. Auslese am Lebensbeginn? Risiken und Chancen der Präimplantationsdiagnostik (16. September 2016, Friedrich Naumann Stiftung, Landtag Düsseldorf).
  20. Migration und die Grenzen der politischen Selbstbestimmung (Workshop Migration und Asyl, 24.-25. Juni 2016, Universität Kassel).
  21. Civic Education in Pluralist Democracies (Workshop Politische Philosophie, 21.-22. April 2016, Universität Hamburg).
  22. Liberalismus, Neutralität und das Recht auf eine offene Zukunft (Kolloquium Praktische Philosophie, 9. Dezember 2015, Universität Bonn).
  23. Perspektiven der Immigrationsethik (Workshop Ethik der Immigration, 3.-4. Dezember 2015, Universität Duisburg-Essen).
  24. Liberalismus, Neutralität und das Recht auf eine offene Zukunft (Philosophisches Kolloquium, 2. Dezember 2015, Universität Kassel).
  25. Wartezeit als Kriterium der Organallokation (Zeit – eine normative Ressource? 19.-22. Oktober 2015, Westfälische Wilhelms Universität Münster).
  26. Natürliche Ressourcen und das Recht auf politische Selbstbestimmung (Theodor-Heuss-Akademie, 1.-3. Juli 2015, Gummersbach).
  27. Natural Resources and Political Self-Determination (Territory, Land, and Justice, 25.-26. Juni 2015, HU Berlin).
  28. Parteilichkeit im Kontext der Organallokation (Kolloquium Praktische Philosophie, 12. Mai 2015, Heinrich Heine Universität Düsseldorf).
  29. Zukunftsperspektiven für die deutsche Transplantationsmedizin – die Sicht der Ethik (Symposium zur Transplantationsmedizin, 20. Februar 2015, Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften Berlin).
  30. Neutralität, Perfektion und das Recht auf eine offene Zukunft (Philosophisches Kolloquium, 11. Dezember 2014, Universität Duisburg-Essen).
  31. Überlegungen zur Schutzwürdigkeit leidunfähigen Lebens (Wert und Würde des Lebens, 10.-12. Oktober 2014, Hitotsubashi University Tokio).
  32. Menschenrechtsschutz in Quasi-Staaten (Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit, 25.-26. September 2014, FU Berlin).
  33. Unabhängigkeitsreferenden im Fokus der Politischen Philosophie (11. September 2014, Haus der Universität Düsseldorf).
  34. Neutralität, Autonomie und das Recht auf eine offene Zukunft (Philosophisches Kolloquium, 16. April 2014, Heinrich Heine Universität Düsseldorf).
  35. Territory Lost – Climate Change and the Violation of Self-Determination Rights (Kolloquium Politische Philosophie, 19. März 2014, Ethik-Zentrum, Universität Zürich).
  36. Neutralität, Autonomie und das Recht auf eine offene Zukunft (29. Roland Seminar, Herausforderungen der Demokratie, 28. Februar – 1. März 2014, Bonn).
  37. Neutralität, Autonomie und das Recht auf eine offene Zukunft (Kolloquium, Kollegforschergruppe „Normenbegründung in Medizinethik und Biopolitik“, 2. Dezember 2013, Westfälische Wilhelms Universität Münster).
  38. Das Recht auf eine offene Zukunft – Autonomie als Erziehungsziel pluralistischer Gesellschaften, 5. November 2013, Universität Mannheim).
  39. Wunschkind mit Behinderung. Rechtsethische Überlegungen zur gezielten Vererbung genetischer Defekte (Strafrechtsdogmatik und Rechtsphilosophie – ein fruchtbares Spannungsverhältnis, 26. – 30. August 2013, Frankfurt an der Oder; Slubice, Polen).
  40. Territoriale Rechte und demographischer Wandel (Kolloquium Praktische Philosophie, 5. Juli 2013, Ruhr Universität Bochum).
  41. Territory Lost – Climate Change and the Violation of Self-Determination Rights (International Justice and Natural Resources, 19. – 21. Juni 2013, Karl Franzens Universität Graz).
  42. Ethische Fragen der Staatenanerkennung (Philosophisches Kolloquium, 12. Juni 2013, RWTH Aachen).
  43. Territoriale Rechte und demographischer Wandel (Philosophisches Kolloquium, 22. Mai 2013, Universität des Saarlandes).
  44. Autonomy and Pluralism (Workshop on Pluralism and Democracy, 11. – 13. April 2013, Westfälische Wilhelms Universität Münster).
  45. The Ethics of State Recognition (Symposium: Popular Sovereignty and Territory, 8. – 10. Januar 2013, University of Stockholm).
  46. Ethische Fragen der Staatenanerkennung (Philosophisches Kolloquium, 7. November 2012, Humboldt Universität Berlin).
  47. Territorial Rights and Demographic Change (Theories of Territory Beyond Westphalia, 25. – 26. Oktober 2012, Goethe Universität Frankfurt am Main).
  48. The Ethics of State Recognition (Global Justice and International Law, 27.-29.  September 2012, Atlanta, Georgia).
  49. Menschenwürde im Recht: Grund und Grenzen (Menschenwürde in der Medizin – quo vadis? Abschlusstagung der Forschergruppe „Herausforderungen für Menschenbild und Menschenwürde durch neuere Entwicklungen der Medizintechnik“, 19.-21. Mai 2011, Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld).
  50. Behinderung nach Wahl – Zur Ethik der vorgeburtlichen Selektion (15. April 2011, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald).
  51. Zur individualistischen Begründung territorialer Ansprüche (13. April 2011, Philosophisches Kolloquium, Universität Hamburg).
  52. Nieren für Greise? (24. Januar 2011, Philosophisches Gastmahl, Restaurant „Glück und Seligkeit“, Bielefeld).
  53. Behinderung nach Wahl – Zur Ethik der vorgeburtlichen Selektion (14. Januar 2011, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).
  54. The Cultural Limits of Autonomy (Health, Culture and the Human Body, 17.-19. September 2010, Universität Mainz).
  55. Wann beginnt die Menschenwürde? (30. Juni 2010, Philosophischer Klub, Universität Bielefeld).
  56. John Lockes Theorie territorialer Rechte (26. Mai 2010, Philosophisches Kolloquium, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).
  57. Menschenrechte und Gruppenrechte (Der Mensch – seine Würde – seine Rechte. Historische Gebundenheit und Probleme der Universalisierbarkeit, 11. März 2010, Heinrich Böll Stiftung Berlin).
  58. Eigentum und Territorium (4. März 2010, Philosophisches Institut, Universität Zürich).
  59. Individuelle Interessen und politische Rechtfertigung (26. Roland-Seminar zur Rechts- und Sozialphilosophie: Perspektiven der Moralwissenschaft, 19.-20. Februar 2010, Bonn).
  60. Menschenwürde und Lebenswert in akutmedizinischen Entscheidungen (Menschenwürde in der medizinischen Praxis, 12.-13. Februar 2010, Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld).
  61. Ethische Probleme der Xenotransplantation (Neue Methoden der Medizin und ihre ethischen Implikationen – Eröffnungstagung der Forschergruppe „Herausforderungen für Menschenbild und Menschenwürde durch neuere Entwicklungen der Medizintechnik“, 15.-17. Oktober 2009, Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld).
  62. Plebiscites and Territorial Rights (Workshop on Theories of Territory, 8.-10. Oktober 2009, Novi Vinodolski, Kroatien).
  63. Die Fairnesspflicht zum Rechtsgehorsam (GAP.7, Nachdenken und Vordenken – Herausforderungen an die Philosophie, 14.-17. September 2009, Universität Bremen).
  64. Zum Verhältnis von Rechtsnormen und Fragen moralischer Legitimation am Beispiel des Selbstbestimmungsrechts (Interdisziplinarität in den Rechtswissenschaften – Innen- und Außenperspektiven, 15.-17. April 2009, Zentrum für interdisziplinäre Forschung Bielefeld).
  65. Sezession der Reichen – Zur Beziehung von Solidarpflichten und Austrittsrechten (6. April 2009, Universität Bern).
  66. Secession and Distributive Justice (Workshop on Theories of Territory, 21.-22. Februar 2009, King’s College London).
  67. Ethische Probleme einer multikulturellen Gesellschaft im Krankenhaus (Ethik in der Klinik – Fortbildungsseminar der SLK-Kliniken Heilbronn, 13.-14. November 2008, Kloster Schöntal).
  68. Legalisierung der aktiven Sterbehilfe – Förderung oder Beeinträchtigung der individuellen Autonomie? (Lebenswelt und Wissenschaft – 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, 15.-19. September 2008, Universität Essen).
  69. Das Gebot der Regelbefolgung in der utilitaristischen Moralphilosophie (Lehrvortrag im Habilitationsverfahren, 18. Juni 2008, Universität Leipzig).
  70. Fairnesspflichten in der staatlichen Gemeinschaft (15. April 2008, Universität Bayreuth).
  71. Die Statusfrage des Kosovos – Überlegungen zur Legitimation von Sezessionen (Fellow Lecture, 7. Januar 2008, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald).
  72. The Status of Kosovo – Reflections on the Legitimacy of Secession (Beyond the Nation? Critical Reflections on Nations and Nationalism in Uncertain Times, 12.-14. September 2007, Queens University Belfast).
  73. Sezession der Reichen – Zur Beziehung von Solidarpflichten und Austrittsrechten (GAP.6, Grundlagen und Anwendungen, 11.-14. September 2006, Freie Universität Berlin).
  74. Das Dilemma der moralischen Arbeitsteilung (Vierter Workshop Ethik: „Rechte verpflichten! aber wen?“ 1.-3. März 2005, Arnoldshain).
  75. Zur Rechtfertigung territorialer Ansprüche (12. Januar 2005, Philosophisches Kolloquium, Universität Leipzig).
  76. Consent, Obligation and Legitimacy (Political Legitimization without Morality? 10.-11. Dezember 2004, Universität Konstanz).
  77. Sprachenrechte und kulturelle Neutralität (13. November 2003, Sozialwissenschaftliches Kolloquium, Universität Düsseldorf).
  78. Sezession als Problem der Politischen Philosophie (9. Roland-Seminar zur Rechts- und Sozialphilosophie: Internationale Gerechtigkeit, 8.-9. Februar 2002, Bonn).
  79. Medizinische Rationierung und individuelle Eigenverantwortung (16. Mai 2001, Philosophisches Kolloquium, Universität Leipzig).
  80. Against Schematic Equality in Health Care Provision (Micro-Allocation of Medical Resources. Economical and Ethical Perspectives, 8.-9. Dezember 2000, Schwäbisch-Hall).
  81. Die kommunitaristische Kritik an John Rawls‘ Theorie des Gesellschaftsvertrags (Vortragsreihe „Zur Lehre vom Gesellschaftsvertrag“, 12. Januar 1998, Gerhard-Mercator-Universität Duisburg).

Lehrstuhlinhaber

Univ.-Prof. Dr. Frank Dietrich

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: U1.27
Tel.: +49 211 81-12912
Fax.: +49 211 81-15651

Sprechzeiten

vorlesungsfreie Zeit:
nach Vereinbarung: Frank.Dietrich@hhu.de

Sekretariat

Petra K.-Schiebel M.A.

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: U1.29
Tel.: +49 211 81-12912
Fax.: +49 211 81-15651

Sprechzeiten

Mo-Do: 8.00-12.00 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Frank Dietrich