Ereignis

Titel:
Arielle Fiedler, Luisa Schmitz (Düsseldorf): Human Enhancement

Datum / Uhrzeit:
29.01.20   /  12:30 - 14:00

Veranstalter:
Institut für Philosophie


Ort:
24.21.03 Raum 86


Beschreibung:

Im Rahmen unseres Philosophischen Kolloquiums laden wir herzlich ein zu einem Vortrag von 

Arielle Fiedler/Luisa Schmitz (Düsseldorf): Human Enhancement – Die Problematik der Verbesserung des Menschen durch Pharmazeutika am Beispiel von Ritalin (Methylphenidat) (Masterteamprojekt)

Abstract:

Neue Technologien und Forschungen verändern und prägen die Menschheit und deren Entwicklung, doch soviel der Mensch an der Natur verbessert hat, so hat er bis lang seine eigene „unnatürliche“ Verbesserung außer Acht gelassen. Dies verändert sich inzwischen immer mehr. Heutzutage greifen Menschen immer mehr auf Mittel zurück, um ihre Kapazitäten auf bestmögliche Weise zu verbessern. Vor allem Pharmazeutika sind hierbei bereits im Einsatz, da ihre Beschaffung im Verhältnis recht einfach von statten geht. Doch die Forschung steht in vielen Punkten noch zurück und so sind weder das Ausmaß dieser Verbesserungen noch die Nebenwirkungen solcher Anwendung untersucht. Insbesondere das kognitive Enhancement durch Pharmazeutika wird in der heutigen Gesellschaft angestrebt. Dies wird im europäischen Raum hauptsächlich durch das Medikament Ritalin erreicht, das ursprünglich zur Behandlung von ADHS-Patienten vorgesehen ist. Sollte dieses Medikament jedoch hinsichtlich der Problematik, die mit der ADHS Prognose einhergeht, frei zugänglich sein? Ist diesbezüglich überhaupt ausreichend Forschung vorhanden? Wie stark wird dieses Medikament eingesetzt? Was bewegt Menschen dazu, es trotz eventueller Nebenwirkungen einzusetzen? Und ist es überhaupt moralisch vertretbar? Welche neuroethischen Bedenken kommen bei dieser Diskussion zum Vorschein?

Zu den Personen:

Arielle Fiedler und Luisa Schmitz sind Masterstudierende der Philosophie am philosophischen Institut der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf.
 


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Philosophie