21.08.18 15:36

Buchveröffentlichung: Zeit - eine normative Ressource?

Ein neuer Sammelband von Prof. Dr. Frank Dietrich, den er gemeinsam mit Johannes Müller-Salo und Prof. Dr. Reinold Schmücker (beide WWU Münster) herausgegeben hat, ist im Klostermann Verlag erschienen.

Zum Inhalt: Ist Zeit eine Quelle von Normativität, der jede Ethik Rechnung tragen muss? Entspringen aus ihr Anforderungen an die Gestaltung unserer personalen Lebensform? Und müssen Normen und Regeln, die darauf abzielen, bestimmte Zustände menschlichen Lebens herbeizuführen, zu erhalten, zu verändern oder zu beenden, dem Verstreichen von Zeit immer schon Rechnung tragen? In diesem Buch fragen siebzehn Philosophinnen und Philosophen nach der Bedeutung der zeitlichen Dimension von menschlicher Personalität und interpersonaler Gerechtigkeit für Ethik und Recht. Dabei wird deutlich: Kaum ein Problem, dem sich angewandte Ethik heute gegenübersieht, verweist nicht auf die normative Bedeutung der Zeitlichkeit unserer Existenz und des Verstreichens von Zeit. Mit Beiträgen von Dieter Birnbacher, Frank Dietrich, Michael Großheim, Martin Hoffmann, Jan C. Joerden, Sebastian Knell, Andrea Klonschinski, Walter Mesch, Lukas H. Meyer, Andreas Müller, Johannes Müller-Salo, Michael Quante, Michael Schefczyk, Reinold Schmücker, Niko Strobach, Timothy Waligore und Ulla Wessels.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Philosophie