15.03.2020 19:09

Absage des letzten Vortrags der Reihe "Künstliche Intelligenz – Chancen, Risiken, Herausforderungen"

Wegen der Einschränkungen durch die Verbreitung des Corona-Virus kann leider der letzte Vortrag der Reihe von Frau Prof. Dr. Attenberger – "KI in der bildgebenden Diagnostik von Krankheiten: Status quo, Chancen und Risiken“ – nicht stattfinden.

Liebe Besucherinnen und Besucher der Vorlesungsreihe, liebe Interessierte,

wegen der Einschränkungen durch die Verbreitung des Corona-Virus kann leider der letzte Vortrag der Reihe von Frau Prof. Dr. Attenberger – "KI in der bildgebenden Diagnostik von Krankheiten: Status quo, Chancen und Risiken“ – nicht stattfinden.

Ich möchte mich auf diesem Weg für Ihr großes Interesse, gespanntes Zuhören und die regen Diskussionen bedanken. Die vielen Anregungen zu Themen und Veranstaltungen, die über die Feedbackbögen und in Gesprächen eingegangen sind, werde ich auch an Kolleginnen und Kollegen, an die Stabsstelle Bürgeruniversität sowie an die Leitung des Hauses der Universität weiterreichen. 

Sie finden die Präsentationen zu dreien der Vorträge zum Download auf dieser Seite. Die Präsentationen von Prof. Steil und Prof. Müller können wegen nachvollziehbarer daten- bzw. urheberrechtlicher Bedenken bezüglich des Bildmaterials nicht bereitgestellt werden. 
Weitere - auch visuelle - Informationen zur Arbeit von Prof. Steil finden Sie hier:  https://www.rob.cs.tu-bs.de/jsteil
Informationen zu Prof. Müller finden Sie mit weiteren Links hier: http://www.sophia.de

Lektüreempfehlungen zum Thema künstlicher Intelligenz finden Sie in den Folien der Vorträge von Dr. Stoffel und mir selbst. 

Das Thema künstliche Intelligenz wird uns weiter beschäftigen. Ich hoffe, die Vorträge haben einen Beitrag geleistet, die eigene Urteilsbildung zu Chancen und Risiken dieser neuen technologischen Entwicklung zu stärken!

Schließlich möchte ich noch Julia Mirkin und Jonathan Seim danken, die die Durchführung der Veranstaltungen umsichtig, freundlich und engagiert begleitet haben!

Herzliche Grüße
Susanne Hahn

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Philosophie